Maschendrahtfrau

Betroffene

Reaktionen auf sexualisierte Gewalt können sehr unterschiedlich sein. Es gibt kein „falsches“ oder „richtiges“ Verhalten.

Sexualisierte Gewalt führt häufig zu Folgeerscheinungen. Diese können sein: Schlaflosigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Herzrasen, Atemnot, soziale Isolation, Albträume, plötzliches Wiedererinnern von belastenden Erfahrungen, emotionale Empfindungslosigkeit, depressive Stimmung, „erhöhte“ Aggressionsbereitschaft usw.

Daraus können zusätzliche Probleme entstehen wie Beziehungsprobleme, Probleme am Arbeitsplatz, Probleme bei der Versorgung und Erziehung der Kinder usw.

Aus den Erfahrungen betroffener Frauen wissen wir, dass es nicht leicht ist sich professionelle Unterstützung zu suchen. Sie berichten aber auch wie entlastend Beratungsgespräche sein können.

Ziele einer Beratung können sein:

  • in einem geschützten Rahmen über die Gewalterfahrungen sprechen
  • belastende Gefühle, Gedanken aussprechen und einordnen
  • eigene Stärken wieder entdecken und im Alltag einsetzen
  • Unterstützung bei Alltagsproblemen oder Weitervermittlung an andere Fachstellen