Maschendrahtfrau

Öffentlichkeitsarbeit

Das Ziel der Öffentlichkeitsarbeit ist die Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung über Ursachen, Hintergründe und Folgen von sexualisierter Gewalt.

Sexualisierte Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist kein individuelles Problem, sondern beruht auf einem gesellschaftlichen Machtungleichgewicht der Geschlechter. Sexualisierte Gewalt ist nach wie vor ein gesellschaftliches Tabuthema. Dieses immer wieder öffentlich zu benennen, ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit.

Aktivitäten in der Öffentlichkeitsarbeit sind

  • Pressearbeit
  • Projektarbeit
  • Publikationen
  • Plakat- und Postkartenaktionen
  • Kinowerbespot
  • Informationsveranstaltungen
  • Fortbildungsangebote
  • Vernetzungstätigkeit

Wegschauen macht Angst: Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen

In Reutte, Schwaz, Landeck und Innsbruck wurde gegen (sexualisierte) Gewalt an Frauen und Mädchen protestiert.

Dies war eine Aktion der Autonomen FrauenLesbenVernetzung Tirol in Kooperation mit der Straßentheatergruppe Ein-Aus.

Die Akteurinnen der Theatergruppe stellten die Problematik szenisch dar und setzten ein lautstarkes und klares Zeichen gegen sexualisierte Gewalt an Frauen in Tirol.

Weltweit nützen Fraueninitiativen den Zeitraum vom Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November bis zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember, um auf das Recht auf ein gewaltfreies Leben aufmerksam zu machen und der Verharmlosung von Gewalt an Frauen entgegenzutreten.

Radio, Fernsehen und Printmedien

Freirad Sendung zum 8. März

Am 8. März 2017 durfte eine Mitarbeiterin in der Freiradsendung

"das mensch. gender_queer on air"

den Verein Frauen gegen VerGEWALTigung und unsere Arbeit vorstellen und zum Thema sexualisierte Gewalt informieren.

Im Gespräch mit Maria Anegg und Katharina Danler.

Hier der Link zum Nachhören.

(K)ein Thema wie jedes andere?! Eine Umfrage im öffentlichen Raum.

Medienprojekt mit Schülerinnen der Ferrarischule Innsbruck 2016.
Schülerinnen der Medienklasse stellten Fragen zusammen und befragten PassantInnen in Innsbruck darüber, was sie über das Thema sexualisierte Gewalt denken.
Eine Sensibilisierung zum Thema sexualisierte Gewalt an Frauen in der Schulklasse und im öffentlichen Raum.
(Video-Veröffentlichung auf eigene Verantwortung des Vereins Frauen gegen Vergewaltigung)
Hier gehts zum ::VIDEO:: der Umfrage

::VIDEO:: zur Lesung "Sprach-Spreizung" im Rahmen der Tagung "Kicking Images - Bildpolitiken, sexualisierte Gewalt, Interventionen" an der Kunstuniversität Linz 2015.

Sie dauert 48 Minuten und wurde am 6. Mai 2015 von dorf.tv aufgenommen.

::VIDEO:: der Lesung (alternativer Link - mp4 Format)

Anlässlich der "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" 2014 veranstaltete die Feministische Frauen Lesbenvernetzung Tirol eine Lesereihe mit Auszügen aus dem Buch "Die Zeit der Schmetterlinge" von Julia Alvarez.

Die Lesungen in Innsbruck, Landeck und Schwaz wurden musikalisch untermalt von Raul, Silvia und Nikolaus.

Anlässlich des 30-Jahre-Jubiläums und der Aktion "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" erzählen zwei Mitarbeiterinnen des Vereins im Gespräch mit Michael Haupt von Freirad über die Arbeit in der Beratungsstelle, die Angebote und Fakten zum Thema sexualisierte Gewalt.

Rundschau-Artikel "Weil ich ein Mädchen bin?" zu den

"16-Tagen-gegen-Gewalt-an-Frauen"

Landeck.tv - Oberländer Frauenberatung

30 Jahre Frauen gegen Vergewaltigung :: Video

30 Jahre Jubiläumsfeier :: Bilddokumentation

Fotograf: David Schreyer

Jubiläumsbriefmarke

Jubiläumsbriefmarke 30 Jahre Verein Frauen gegen Vergewaltigung

Zum Jubiläum ist eine Briefmarke

"30 Jahre Verein Frauen gegen VerGEWALTigung" im Wert

von 62 cent erschienen. Bestellungen möglich!

Der Spot lief 2016 in folgenden Kinos: Metropol und Cineplexx Innsbruck

Metropol und Cineplexx Innsbruck

FMZ-Kino Imst

Cineplexx Wörgl