Bierdeckel machen Tabus sichtbar

Am 25. November startet die Aktion 16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Weltweit finden Veranstaltungen, Kampagnen und Aktionen statt, um auf das Recht auf ein gewaltfreies Leben aufmerksam zu machen. Die feministische FrauenLesbenVernetzung Tirol verteilt im Aktionszeitraum Bierdeckel in Innsbrucker Lokalen mit der Botschaft: Gewalt an Frauen ist noch nicht vom Tisch.

Gewalt an Frauen und Mädchen ist ein gesamtgesellschaftliches Problem. Jede fünfte Frau ab ihrem 15. Lebensjahr erfährt körperliche und/oder sexualisierte Gewalt. Im Jahr 2018 wurden in Österreich 41 Frauen ermordet. Bei den meisten verübten Gewalttaten sind Täter und Opfer einander bekannt.

Mit der Aktion wollen wir sichtbar machen, wie aktuell das Thema Gewalt an Frauen und Mädchen ist und zwar hier in unserer unmittelbaren Umgebung. Wir alle sind dazu aufgerufen, darüber zu reden und Partei zu ergreifen, wenn wir Zeug_innen von Übergriffen an Frauen und Mädchen werden.

Die 16 Tage gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen* finden jedes Jahr statt. Sie starten am 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen* und enden am 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte. In diesen 16 Tagen werden auf der ganzen Welt Aktionen gesetzt. Das Ziel ist, Gewalt an Frauen* und Mädchen* in all ihren Formen sichtbar und zum Thema zu machen.

Frauenhelpline gegen Gewalt: +43 800 222 555
Frauenhaus Tirol: +43 512 342112
Frauen gegen Vergewaltigung: +43 512 574416

Die Feministische FrauenLesbenVernetzung Tirol besteht aus Vertreterinnen von Frauen*initiativen und -projekten, sowie aus gemischtgeschlechtlichen Einrichtungen mit frauen*spezifischen Schwerpunkten. Sie vertritt feministische Grundsätze und ist partei- sowie konfessionsunabhängig.

Font Resize
Kontrast